Die Fulda

 

 

 

 

...unser größtes Fließgewässer

 

Die Fulda ist ein etwa 20 Kilometer langes, von "flach und schnell" bis hin zu ruhigen und tiefen Strecken, fließendes Gewässer und lässt sich der Äschen- bzw. Barbenregion zuordnen. Sie ist auf großen Streckenabschnitten renaturiert worden und wird z.Zt. auf einem Bad Hersfelder Teilstück weiter in eine natürliche Verfassung gebracht. Heimisch sind in der Fulda die üblichen Weißfischarten sowie Hecht ( die Fulda ist für ihren guten Hechtbestand bekannt, der vom Verein auch sehr gepflegt wird ), Barsch, Zander und Aal. Auf flachen Kiesbänken stehen aber auch schöne Barben und es kann durchaus auch eine Forelle oder Äsche ( auch hier wegen Kormorandruck selten geworden und deswegen geschont ) an den Haken gehen. Im Einvernehmen und mit finanzieller Hilfe des Regierungspräsidiums ist 2011 ein Äschenbesatzprojekt gestartet worden, dass mindestens über 4 Jahre gefördert werden soll.

 

Die Gewässerstrecken der Fulda:

 

 

 

 

 

 

 

Gesperrte Gewässerstrecken der Fulda:

 

 

 

 

 

NSG = Naturschutzgebiet

!Gesperrte Streckenabschnitte können Sie ebenfalls der Gewässerkarte entnehmen!

 

Einige Eindrücke:

  • Fulda im Winter
  • Fulda_2014_01-2
  • Fulda_2014_02-2
  • Fulda_2014_03-2
  • Fulda_2014_04-2

  • Fulda_2014_05-2
  • Fulda_2014_06-2
  • Fulda_2014_07-2
  • Fulda_2014_08-2
  • Fulda_2014_09-2

  • Fulda_2014_10-2
  • Fulda_2014_12-2
  • Fulda_2014_13-2
  • Fulda_2014_14-2
  • Fulda_2014_15-2

  • Fulda_2014_16-2
  • Fulda_2014_18-2
  • Fulda_Bad_Hersfeld_02
  • Fulda_Bad_ersfeld_01
  • Fulda_Mecklar_02

  • Fulda_Mecklar_04
  • Fulda_Wehr_Mecklar_01
  • Fulda_Wehr_Mecklar_03
  • Fulda_Wehr_Mecklar_04
  • Wehr Eichhof Fulda

  • Wehr Hersfeld Fulda
  • Wehr Mecklar Fulda
  • fischereiverein.071
  • fischereiverein.085
  • fulda1

  • fulda2
  • fulda3
  • fulda6
  • p1010248
  • p1010249

  • p1010436
  • p1020105

Die Fulda ist ein etwa 12 Kilometer langes Fließgewässer von "flach und schnell" bis hin zu ruhigen und tiefen Strecken. Sie teilt sich in vier Streckenabschnitte der Hegefischerei und lässt sich der Äschen- und Brassenregion zuordnen. Besetzt ist die Fulda vor allem mit allen Weißfischarten sowie Zander, Hecht und Aal. Auf flachen Kiesbänken stehen aber auch schöne Barben und es kann durchaus auch eine Forelle an den Haken gehen.